+48 601 714 339
City Apartments, Koszalin City Apartments, Koszalin
City Apartments, Koszalin
Altstadt-Touristenstraße

Altstadt-Touristenstraße

  1. Startseite
  2. Attraktionen
  3. Attraktionendetails

Der meist befahrene Weg der Stadt ist der sogenannte Altstadt-Touristenweg.

Es ist 4,13 km lang und soll Touristen mit den wichtigsten Gebäuden in Koszalin bekannt machen. Die Strecke kann zu Fuß und mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Der Weg beginnt am besten an den Verteidigungsmauern an der ul. Karl der Große. Dann müssen Sie zum Müllerpalast gehen, der mit dem Museum für Jamno-Kultur verbunden ist. Auf dem Weg zum Kata-Haus lohnt es sich, das Gebäude aus dem frühen 19. Jahrhundert und die direkt dahinter liegende Schlosskirche zu besichtigen. Der Ort, an dem sie sind, ist wichtig. Im Mittelalter war es der Sitz des Zisterzienserordens, während im 17. Jahrhundert die Burg des Bischofs Kamieński niederbrannte, die 1718 niederbrannte. Die Kirche hinter ihm erlitt ebenfalls einen Brand, obwohl sie bis heute erhalten ist. Derzeit gehört die Kirche den orthodoxen Gläubigen und in dem Gebäude aus dem neunzehnten Jahrhundert befindet sich der Sitz des Amtsgerichts. Nachdem Sie das Kata-Haus erreicht haben, folgen Sie dem Pfad und erreichen den nach pommerschen Herzögen benannten Park. Darin befinden sich weitere Punkte der Route: Amphitheater. J. Paderewski, die Philharmonie und das Kulturzentrum 105. Wenn Sie möchten, können Sie sich ein wenig vom Zentrum entfernen und den Sitz der Hauptbibliothek von Koszalin besichtigen. Dann führt der Weg zum Gebäude der Hauptpost und zum nahe gelegenen Regency Building. Ein interessanter Punkt auf dem Weg kann auch das im 19. Jahrhundert errichtete Poliklinikgebäude aus rotem Backstein sein, das in der Vergangenheit als Stadtkrankenhaus und Gemeindehaus gedient hat. Von hier aus erreichen wir die Kapelle St. Gertrud und das Gebäude des Baltischen Dramatischen Theaters. In der Nähe befindet sich das Staatsarchiv, das einst ein Garnisonskrankenhaus war. Aus dem Archiv sollten Touristen in Richtung Stadtzentrum gehen. Auf dem Weg dorthin finden sie das Gebäude des Ersten Gymnasiums aus dem 19. Jahrhundert und die neugotische Kirche des Hl. Josef. Dann fahren Sie in Richtung der Kathedrale der Heiligen Jungfrau Maria und halten an der ul. Bolesław der Tapfere, in dem sich das gotische Mietshaus aus dem 16. Jahrhundert befindet. Von der Kathedrale aus sehen Sie das Rathaus - den nächsten Punkt auf der Strecke. Auf der linken Seite befindet sich der Hochzeitspalast in einem Mietshaus aus dem 16. Jahrhundert. Wenn Sie die Straße entlang gehen, auf der sich die Touristen befinden, erreichen Sie das Feuerwehrgebäude. Von hier aus gehen Sie zur ul. Sieg zu sehen, das modernistische Gebäude der Bank, die während des Zweiten Weltkriegs Sitz des sowjetischen Kriegskommandos war. Die Gebäude der Koszalin-Brauerei von 1873 sind der Endpunkt der Altstadt-Touristenstraße

mobile nav bg
Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen. Mehr in der Datenschutzerklärung.

OK, schließen